Covestro weiter auf Erfolgskurs

Konzernumsatz um 5,4 % auf 3,8 Mrd. Euro gestiegen / Absatzmengen im Kerngeschäft auf hohem Niveau stabil / EBITDA um rund ein Viertel auf knapp 1,1 Mrd. Euro erhöht / Konzernergebnis um 37,6 % auf 644 Mio. Euro verbessert / Free Operating Cash Flow um 72,5 % gesteigert / Prognose für das Geschäftsjahr 2018 bestätigt

Mit einem erfolgreichen Start ins Jahr 2018 setzt der Werkstoffhersteller Covestro seine starke Entwicklung fort. Im ersten Quartal stieg der Umsatz dank anhaltend hoher Nachfrage und höheren Preisen um 5,4 % auf 3,8 Mrd. Euro. Umsatztreiber waren im Wesentlichen die Segmente Polyurethanes und Polycarbonates. Die Absatzmengen im Kerngeschäft blieben im Vergleich zum außergewöhnlich starken Vorjahresquartal stabil. Das EBITDA lag mit 1,1 Mrd. Euro um 25,7 % über dem Wert des Vorjahreszeitraums. Das Konzernergebnis verbesserte sich um 37,6 % auf 644 Mio. Euro. Der Free Operating Cash Flow (FOCF) legte um 72,5 % auf 364 Mio. Euro zu.

“Wir sind im ersten Quartal erfolgreich gestartet und auf einem guten Kurs für das Gesamtjahr”, sagte Dr. Markus Steilemann, Chief Commercial Officer (CCO) und zukünftiger Chief Executive Officer (CEO) von Covestro. “Während wir die Absatzmengen auf einem hohen Niveau gehalten haben, konnten wir alle anderen Kennzahlen gegenüber dem ausgezeichneten Vorjahresquartal nochmals deutlich verbessern.”

Mit Blick auf die Entwicklung von Covestro ergänzte Steilemann: “Wir profitieren weiterhin von einer steigenden Nachfrage nach nachhaltigen Lösungen und überlegenen Werkstoffen. Wir werden in Zukunft weiter gezielt auf margenstarke Produkte mit herausragenden Eigenschaften setzen.”

Ein aktuelles Beispiel kommt aus dem fränkischen Markt Bibart: Im März 2018 startete Covestro dort mit der kommerziellen Herstellung eines neuartigen Produkts. Der endlosfaser-verstärkte thermoplastische Verbundwerkstoff (englisch mit CFRTP abgekürzt) ist superleicht und hat metallartige Eigenschaften. Weltweit wächst der Bedarf an robusten und leichten Materialien, da sie den Energieverbrauch in verschiedensten Anwendungen senken und so zur Ressourcenschonung beitragen können. Covestro hat einen mittleren zweistelligen Millionenbetrag in die Produktionserweiterung investiert.

Zusätzlich eröffnet die Digitalisierungsstrategie neue Geschäftsmöglichkeiten. Covestro hat unlängst eine Kooperation mit dem chinesischen Internetriesen Alibaba gestartet und bietet seine Materialien nun auf dessen Online-Plattform an – Chinas größtem Geschäftskunden-Marktplatz. Über den Link https://covestrochina.1688.com sind Produkte von Covestro für Kunden ab jetzt leichter zugänglich.

Gewinnplus bei Polyurethanes und Polycarbonates – hohe Marge bei CAS

Im ersten Quartal stieg der Umsatz im Segment Polyurethanes um 7,1 % auf 1.950 Mio. Euro. Wesentlicher Treiber war ein höheres Preisniveau über alle Regionen hinweg, welches sowohl den Rückgang der Absatzmengen im Kerngeschäft um 1,0 % sowie negative Effekte aus Wechselkursveränderungen mehr als ausgleichen konnte. Das EBITDA des Segments erhöhte sich um 36,1 % auf 637 Mio. Euro. Die höheren Margen wirkten sich dabei positiv aus.

Das Segment Polycarbonates verzeichnete einen Umsatzanstieg in Höhe von 8,3 % auf 1.033 Mio. Euro. Die positive Entwicklung der Verkaufspreise wirkte sich umsatzerhöhend aus, während die Entwicklung der Wechselkurse einen negativen Effekt hatte. Die Absatzmengen im Kerngeschäft von Polycarbonates erhöhten sich um 2,7 % gegenüber dem ersten Quartal 2017. Das EBITDA lag mit 303 Mio. Euro um 30,6 % über dem Vorjahr.

Im Segment Coatings, Adhesives, Specialties sank der Umsatz im Vergleich zum Vorjahresquartal um 7,1 % auf 592 Mio. Euro. Umsatzreduzierend wirkten sich dabei vor allem Währungseffekte aber auch rückläufige Absatzmengen im Kerngeschäft des Segments aus. Sie nahmen um 1,3 % gegenüber dem starken Vorjahresquartal ab. Wie bei den anderen Segmenten hatten die Verkaufspreise einen positiven Effekt auf den Umsatz. Das EBITDA verringerte sich um 15,0 % auf 136 Mio. Euro aufgrund geringerer Absatzmengen, negativer Währungseffekte sowie gestiegener Rohstoffkosten. Die EBITDA-Marge blieb hingegen mit 23,0 % auf einem hohen Niveau.

Aktienrückkauf: Erste Tranche erfolgreich abgeschlossen

Die erste Tranche des im Herbst 2017 begonnenen Aktienrückkaufprogramms wurde Ende Februar erfolgreich abgeschlossen. Bis heute wurden etwa 4,5 Mio. Aktien im Gesamtwert von 400 Mio. Euro zurückgekauft. Dies entspricht 2,2 % des Grundkapitals. Der weitere Rückkauf soll in Kürze starten. Covestro hatte am 26. Oktober 2017 angekündigt, eigene Aktien in Höhe von bis zu 1,5 Mrd. Euro oder bis zu zehn Prozent des Grundkapitals zurückzukaufen.

Prognose für das Geschäftsjahr 2018 bestätigt

Auf Basis der Geschäftsentwicklung im ersten Quartal bestätigt das Unternehmen die Prognose für das Geschäftsjahr 2018. Dr. Thomas Toepfer, seit dem 1. April 2018 Chief Financial Officer (CFO) von Covestro, sagte: “Basierend auf der anhaltend hohen Nachfrage und unterstützt durch effiziente Investitionen wollen wir weiteres organisches Mengenwachstum generieren. Zugleich erwarten wir eine Normalisierung der Preise in einigen Produktgruppen im Jahresverlauf. In Summe werden wir unsere erfolgreiche Entwicklung fortsetzen.”

Covestro plant in den kommenden Jahren die Investitionen deutlich zu steigern, um weiterhin überproportional vom zu erwartenden Wachstum der Hauptabnehmerbranchen zu profitieren. Die Investitionen sollen dabei sämtliche Segmente und Regionen einschließen und oberhalb des Abschreibungsniveaus liegen.

Für das Jahr 2018 rechnet das Unternehmen beim Mengenwachstum im Kerngeschäft mit einem Wachstum im unteren bis mittleren einstelligen Prozentbereich. Beim Free Operating Cash Flow geht Covestro von einem Niveau deutlich über dem Durchschnitt der vergangenen drei Jahre aus. Der ROCE soll annähernd das Niveau von 2017 erreichen und das EBITDA wird ungefähr auf dem Niveau des Vorjahres erwartet. Für das zweite Quartal 2018 rechnet Covestro mit einem EBITDA über dem Vergleichsquartal 2017.

Quelle: Covestro

Diesen Beitrag empfehlen
Plast.tv Facebook
Plast.tv Facebook
Plast.tv YouTube
Plast.tv Vimeo