Arburg Großbritannien feierte 25-jähriges Bestehen

  • Hochrangig: Gesellschafter Juliane und Eugen Hehl gratulierten zum silbernen Jubiläum
  • Feierlich: Exklusives Abendevent mit Übergabe der Jubiläumsplastik
  • Praxisnah: Open House mit Exponaten und Vorträgen

 

Im Jahr 2018 feiert die Arburg Ltd. in Warwick ihr 25-jähriges Bestehen. Um dieses herausragende Jubiläum gebührend zu würdigen, veranstaltete die Niederlassung am 15. und 16. Mai 2018 ein zweitägiges Event mit rund 90 Gästen. Im Rahmen einer exklusiven Abendveranstaltung überreichte die geschäftsführende Arburg-Gesellschafterin Juliane Hehl die traditionelle Jubiläumsplastik an Colin Tirel, den Geschäftsführer der Arburg Ltd. Beim Open House hatten Kunden und Partner dann ausführlich Gelegenheit, sich anhand von Exponaten und Anwendungen sowie von zahlreichen Expertenvorträgen von der Leistungsfähigkeit der Maschinen und der Kompetenz von Arburg zu überzeugen.

 

In ihrer Ansprache ging die geschäftsführende Gesellschafterin Juliane Hehl auf die Bedeutung des Arburg Markenversprechens „Wir sind da.“ ein, dass die Werte beschreibe, für die Arburg schon immer stehe. „Wir setzen uns jederzeit und überall kompromisslos für die Belange unserer weltweiten Kunden und Partner ein“, erläuterte Juliane Hehl und betonte, dass dies das Arburg-Team in Großbritannien den Kunden seit 25 Jahren tagtäglich beweise.

 

Dank an Mitarbeitende und Kunden

Als Dank und Anerkennung für die erfolgreiche Arbeit und als Motivation für die Zukunft überreichte Juliane Hehl nach einer Rede voller Dank und Lob die Jubiläumsplastik an Colin Tirel, den Geschäftsführer der Arburg Ltd. Zur hochrangigen Delegation des deutschen Mutterhauses gehörten neben dem eigentlichen Gründer der Niederlassung Eugen Hehl auch der Vertriebsgeschäftsführer Gerhard Böhm und Europa-Bereichsleiter Stephan Doehler. Gerhard Böhm bedankte sich im Namen des gesamten Unternehmens bei den Kunden aus Großbritannien und Irland für die vertrauensvolle und erfolgreiche Zusammenarbeit in den vergangenen Jahrzehnten und ließ dann anschließend die Erfolgsgeschichte der Niederlassung Revue passieren.

 

Seit vielen Jahrzehnten erfolgreich am Markt

Diese begann mit dem Verkauf der ersten Allrounder-Spritzgießmaschine im Jahr 1967 nach Großbritannien. Die Kunden wurden zunächst über einen Handelspartner betreut. Über die Jahre wuchs nicht nur der gesamte Markt der Kunststoffverarbeitung, sondern auch der Marktanteil von Arburg. So fiel vor 25 Jahren der Entschluss, eine eigene Tochtergesellschaft zu gründen. Der Übergang erfolgte nahtlos, da alle für Arburg zuständigen Mitarbeitenden des Handelspartners übernommen wurden. Die Niederlassung startete unter der Leitung von Frank Davis dann mit einem 18-köpfigen, erfahrenen Team. Sehr zur Freude von Juliane und Eugen Hehl war Frank Davis als Überraschungsgast bei der Jubiläumsfeier anwesend. Ein Meilenstein war der Bau eines eigenen Gebäudes in Warwick, bei dessen Einweihung 1999 mit Her Royal Highness Princess Anne ein Mitglied der britischen Königsfamilie anwesend war.

 

Umfangreiches Dienstleistungsspektrum

Seit 2005 leitet Colin Tirel die Niederlassung und führt deren Erfolgsgeschichte fort. Heute umfasst das Arburg-Team insgesamt 26 Mitarbeitende, von denen 17 im After-Sales tätig sind. In diesem Bereich bietet die Arburg Ltd. ihren Kunden in Großbritannien und Irland eine von Experten betreute Hotline, kompetente Servicetechniker, anwendungstechnische Beratung, einen Showroom mit Allroundern für Versuche mit Kundenwerkzeugen sowie ein gut ausgestattetes Ersatzteillager und ein breit gefächertes Angebot an Schulungen.

 

In allen Branchen vertreten

Zum Kundenportfolio gehören neben den großteils kleinen bis mittleren Unternehmen mit jeweils nur einem lokalen Standort in Großbritannien beziehungsweise in Irland auch einige sehr große Global Player mit weltweiten Produktionsstätten. Gefertigt werden Teile für die Branchen Automotive, Elektronik, Verpackung und Medizintechnik. Im Mittelpunkt steht die Herstellung von Thermoplast-Teilen. Jedoch sind in den vergangenen Jahren die Bereiche LSR-Verarbeitung und Mehrkomponenten-Spritzgießen gewachsen. Ein Trend geht in Großbritannien und Irland hin zu größeren Werkzeugen mit mehreren Kavitäten. Hierfür ist Arburg durch die Erweiterung des Schließkraftspektrums bis 6.500 kN bestens aufgestellt. Für den Bereich Automation steht ein Experte zur Verfügung, der die Kunden berät und betreut und auch der Einsatz des Freeformers für die industrielle additive Fertigung wird 2018 mit einigen Veranstaltungen weiter vorangetrieben.

 

Kunststoffverarbeitung in Theorie und Praxis

Um den Gästen die Vorreiterrolle von Arburg in vielen Bereichen, das umfangreiche Leistungsspektrum und das umfassende Know-how aufzuzeigen, bot Niederlassungsleiter Colin Tirel im Rahmen des Abendevents einen Überblick über die technologischen Innovationen und die Entwicklung von Arburg in den vergangenen Jahrzehnten. Ergänzend dazu standen bei dem Open House am nächsten Tag die Präsentation von Exponaten und die Vorträge externer und interner Experten auf dem Programm. „Unsere Jubiläumsveranstaltung war ein voller Erfolg“, so Colin Tirel. „Wir konnten an den beiden Tagen rund 90 Gäste begrüßen und uns so bei vielen unserer Kunden persönlich für die gute Zusammenarbeit in den vergangenen Jahrzehnten bedanken und anhand der Exponate und Vorträge Ideen für künftige Projekte aufzeigen.“

 

Quelle: Arburg

 

Diesen Beitrag empfehlen
Plast.tv Facebook
Plast.tv Facebook
Plast.tv YouTube
Plast.tv Vimeo