Gerresheimer erweitert in Brasilien die Produktion für pharmazeutische Kunststoffverpackungen

 

Gerresheimer, der führende Hersteller von Spezialverpackungen für Medikamente, baut seine starke Präsenz im südamerikanischen Markt weiter aus. In brasilianischen Staat Goias hat das neue Werk Gerresheimer Anápolis seine Produktion aufgenommen, um die kontinuierlich starken Nachfrage befriedigen zu können.

„Wir freuen uns sehr über die starke Nachfrage nach unseren Kunst-stoffverpackungen in Südamerika. Mit dem neuen Produktionsstandort sind wir in der Lage unsere Kunden noch besser zu unterstützen“, sagt Jens Friis, Vice President Europe & Latina America und ergänzt, dass sowohl nationale als auch internationale Unternehmen zu den Kunden von Gerresheimer zählen.

Vor 10 Jahren, 2008, erwarb Gerresheimer Allplas und 2011 kam Vedat hinzu. So entwickelte Gerresheimer durch strategisch kluge Zukäufe kontinuierlich seine marktführende Position in Brasilien.

„Wir sind in der Lage unseren Kunden maßgeschneiderte Verpackungslösungen aus Kunststoff für ihr Produkt zu liefern,“ sagt Wellington Lentini, General Manager Brazil über das Angebot von Gerresheimer. Aber auch das Standardprogramm an Tropfflaschen in verschiedenen Größen, Tropfer, Kappen, Fläschchen für Einzeldosierungen mit entsprechenden Verschlusskappen, PET-Flaschen sowie Verschlüsse für Kunststoff- und Glasflaschen ist vielseitig einsetzbar.

Das neue Werk Gx Anápolis wird künftig die ganze Bandbreite an Kunst-stoffbehältern aus PP, PE und PET inklusive der dazugehörigen Verschlüsse und Kappen produzieren. Die Produkte können im Werk für die Kunden als Komplettlösung direkt montiert und dekoriert werden.

Das neu erbaute Werk operiert zunächst auf 3.200 Quadratmetern und wird im Laufe des Jahres 2018 mit 30 Maschinen ausgestattet. Bis 2021 ist ein weiterer Ausbau auf 20.000 Quadratmeter geplant. So wie alle Gerresheimer Werke wird auch das neue Werk nach der ISO 9001 zertifiziert werden. Das erforderliche Audit wird im Juni erfolgen.

Gerresheimer ist mit dem neuen Werk in zwei brasilianischen Bundesstaaten präsent. Neben Goias ist Gerresheimer auch in der Region Sao Paulo vertreten, wo in drei Werken (Butanta, Cotia und Embu) das volle Programm für pharmazeutische Primärverpackungen aus Kunststoff angeboten wird. Darüber hinaus gibt es noch ein Werk in Argentinien (Buenos Aires). Insulin-Pens produziert Gerresheimer für Südamerika Indaiatuba, etwa 100 km nördlich von Sao Paulo. In Querétaro in Mexiko produziert Gerresheimer pharmazeutische Ampullen und Fläschchen aus Glas.

Gerresheimer auf der FCE Pharma

Auf der FCE Pharma in Sao Paulo wird Gerresheimer vom 22. bis zum 24. Mai auch in diesem Jahr seine Produkte dem Fachpublikum präsentieren. Das Unternehmen wird bereits seit vielen Jahren regelmäßig mit dem bekannten Sinduspharma Award ausgezeichnet.

Gerresheimer Anapolis in Brasilien produziert Primärverpackungen aus Kunststoff für die Pharma-Industrie.

Quelle: Gerresheimer

Diesen Beitrag empfehlen
Plast.tv Facebook
Plast.tv Facebook
Plast.tv YouTube
Plast.tv Vimeo